Woltersdorf liegt im Landkreis Lüchow-Dannenberg, 4 km östlich von Lüchow an der B 493. Eine Freiwillige Feuerwehr besteht in diesem Ort seit 1895. Zur Gemeinde Woltersdorf gehören die Ortsteile Lichtenberg, Klein Breese, Oerenburg und Thurau.

Derzeit (Januar 2018) haben wir einen Mitgliederstand von 50 aktiven und 27 passiven Feuerwehrkameraden, sowie 120 fördernden Mitgliedern. In der 1965 gegründeten Jugendfeuerwehr nebst Floriangruppe sind ca. 20 Kinder und Jugendliche.

Im Jahr 2015 wurde unsere Wehr zu 18 Einsätzen gerufen. Diese waren hauptsächlich Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung im Gebiet der Samtgemeinde. Immer wieder wird die Wehr jedoch auch zu Großeinsätzen gerufen. Hier sind vor allem die Waldbrandkatastrophe von 1975 sowie die Elbhochwasser 2003, 2006 und 2013 im Gedächtnis geblieben.

Ihren guten Ausbildungsstand zeigt unsere Wehr des Weiteren durch unsere überregional erfolgreiche Wettkampfgruppe.

Historische Eckdaten

19. Juli 1895: Gründung der Wehr mit 37 Mitgliedern und einer Handdruckspritze

  • 1948: Anschaffung einer motorisierten Tragkraftspritze TS 8

  • 1954: Anschluss der Ortswehr Klein Breese

  • 1955: Anschaffung eines LF-TS8, dem ersten normgerechten Feuerwehrfahrzeug unserer Wehr
  • 1965: Das LF-TS8 wird durch ein moderneres LF-8 mit Vorbaupumpe ersetzt

  • 10. Januar 1965: Gründung der Jugendfeuerwehr Woltersdorf mit 17 Mitgliedern

  • 1975: mehrtägiger Großeinsatz beim Waldbrand im Gartower Forst

  • 1995: zum 100-jährigen Jubiläum Ausrichtung des Kreisfeuerwehrtages

  • 2002, 2006 und 2013: jeweils mehrtägige Großeinsätze beim Elbhochwasser

  • 2006: Erstmals Ausrichtung der überregionalen, sog. „Champions League“-Wettkämpfe, hierbei Einweihung des neu gestalteten Wettkampfplatzes
  • 2007: Gründung der Floriangruppe Woltersdorf

 
  • 2008: Das LF8 wird durch ein LF8/6 ersetzt, das durch seinen Wassertank Vorteile beim Schnellangriff bietet
  • 2012: Ausrichtung des Landesvorentscheides
 
  • Juni 2018: Ausrichtung des Samtgemeinde Feuerwehrtages: Hierbei wurden erstmals die Wettkämpfe nach den neuen Wettbewerbsbestimmungnen durchgeführt

Ortsbrandmeister und Stellvertreter von 1895 bis heute:​

  Ortsbrandmeister   stellv. Ortsbrandmeister
1895-1919
Carl Schulz    
1919-1930
E. Dannehr    
1939-1948
H. Wolter    
1948-1954
Hermann Wolter
1956-1981
Karl Kammradt sen.
1954-1967
Karl Lorenz
1981-1987
Karl Kammradt jun.
1967-1971
Werner Gauster
1987-1992
Hans-Jürgen Kammradt
1971-1987
Gerhard Schmidt
1992-2000
Hartmus Schulz
1987-1992
Reinhard Klopp
2000-2002
Klaus Barstorf
1992-2004
Ekkehardt Bauer
2002-2015
Thomas Gebauer
seit 2004
Michael Keller
seit 2015
Ingo Kammradt
Menü schließen